Musik | Entspannung | Ruhe

Musik

Sie begleitet uns auf Autofahren, bei Einkaufstouren in der Stadt, auf Veranstaltungen, beim Hausputz und via Headset: die Musik. Für jeden Menschen hat Musik eine andere Bedeutung. Sie bringt Gefühle zum Ausdruck, lässt die Zeit vergessen oder lenkt uns von den kleinen alltäglichen Problemen ab. Die Vielfalt der Musik ist unendlich und jeder kommt auf seinen Geschmack. Sei es Klassik, Rock, Metal oder Indie Pop, deutscher Schlager, englische Folklore oder elbischer Gesang, der Musik sind keine Grenzen gesetzt. Musik vermittelt Liebe, macht Parolen eingänglich, regt durch rhythmische Klänge zum Tanzen an und lädt zum Mitsingen ein. Ein Leben ohne Musik wäre nicht vorstellbar.

Die Wirkung von Entspannungsmusik auf Körper und Geist

Doch Musik muss nicht immer laut sein. Ruhigere Musik kann die Muskulatur entspannen und den Herzschlag, sowie die Atmung senken. Oft wird dieser Effekt in Filmen, Kaufhäuser und Cafés eingesetzt, um dem Hörer das Gefühl von Entspannung zu vermitteln. So wird der stressige Alltag effektiv ausbalanciert und die Beruhigungsphase eingeleitet. Oft werden Naturklänge wie Meeresrauschen oder Vogelzwitschern genutzt.

Mit dem richtigen Musiktonus zur Entspannung

Nicht jede ruhig wirkenden Klänge können Entspannung im Körper auslösen. Der bestimmte Musiktonus ist hierbei sehr wichtig. Die Gehirnwellen stellen sich auf den Rhythmus der Musik ein. Somit ist es wichtig, dass dieser dem Ruheherzschlag des Menschen nahe kommt. Der durchschnittliche Ruhepuls schlägt etwa sechzigmal pro Minute. Entspannungsmusik hält diese Vorgabe des Taktes ein und kann somit ihren Zweck erfüllen. Durch das Wohlgefühl des Zuhörers werden Glückshormone ausgeschüttet und die Selbstheilungskraft wird aktiviert. Auch die Kraft der Vorstellung wird durch das Hören von Entspannungsklängen vorangetrieben. Stellen Sie sich doch beispielsweise eine Strandspaziergang bei Sonnenaufgang, ein Picknick auf einer Waldwiese oder die Freiheit an Orte zu reisen, von welchen Sie schon immer geträumt haben, vor.

Positive Vibes für ein positives Gemüt

Je nach Stimmungslage hören wir uns auch verschiedene Musikstile an. Laute Rockmusik gefolgt von emotionalen Balladen sind keine Seltenheit in einer Playlist auf dem Handy. Der Musikgeschmack jedes Menschen ist vielseitig. Oftmals werden wir schon durch den Einfluss der Eltern vor der Geburt geprägt. Wenn eine Schwangere oft leise, feine Töne wiederholt oder gar ein Lied ständig abspielt, hat dies einen beruhigenden Einfluss auf das Baby. Nicht nur der Herzschlag der Mutter, sondern auch der Herzschlag des Babys kann verlangsamt werden.

(Quelle: http://www.paradisi.de/Wellness/Entspannung/Entspannungsmusik/Artikel/6564.php)

Unsere Ausbildungen
Entspannungstherapeut / Entspannungstrainer

Sie wollen mit Erwachsenen und Jugendlichen Entspannungsübungen machen? Hier finden Sie alles zum Entspannungstherapeuten.

Entspannungstherapeut mit Zusatzmodul Kindertrainer

Sie wollen eine Ausbildung zum Entspannungstherapeut und Kindertrainer absolvieren? Dann finden Sie hier alle Informationen zur Ausbildung.

Kursleiter für Autogenes Training

Sie wollen eine Ausbildung zum Kursleiter für Autogenes Training absolvieren? Hier finden Sie alle Informationen zur Ausbildung.

Kursleiter für Progressive Muskelentspannung

Wenn Sie Kursleiter für progressive Muskelentspannung werden möchten, finden Sie hier alle wichtigen Informationen.

Ausbildung zum Trainer für Stressmanagement

Sie möchten anderen helfen, Stress gezielt entgegenzuwirken? Informieren Sie sich hier über die Ausbildung zum Stressmanagement-Trainer.

Entspannungstrainer für Kinder & Jugendliche

Wenn Sie mit Kindern und Jugendlichen an ihrer Entspannung arbeiten wollen, finden Sie hier Details zur Ausbildung zum Entspannungstrainer.

War diese Seite hilfreich für Sie?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher keine abgegebenen Stimmen)