AGB | Allgemeine Geschäftsbedingungen | MIFW

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die MIFW-GmbH versteht sich als Dienstleister und Vermittler zwischen Kursleitern, Kursorten und Teilnehmern und organisiert in diesem Zusammenhang die Schulungen und Zertifizierungen.

Anmeldung

Die Anmeldung aller Ausbildungen erfolgt online über die Webseite, per Telefon, per Fax oder per Mail. Bitte prüfen Sie Ihre an uns übermittelten Daten sorgfältig auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Bei Fehlern bzw. Unstimmigkeiten ist die MIFW-GmbH bitte zu informieren.

Zahlungsmodalitäten

Die Bezahlung der Kursgebühr berechtigt Sie zur Teilnahme an unserem Lehrangebot und muss spätestens 10* Werktage vor Kursbeginn auf unserem Konto verbucht sein (*bei kurzfristiger Anmeldung, z.B. 5 Tage vor Kursbeginn verkürzt sich diese Frist entsprechend, sodass die Zahlung spätestens zu Beginn der Ausbildung bei uns verbucht sein muss). Im Verwendungszweck geben Sie bitte stets den Vor- und Zunamen sowie den entsprechenden Kurs-Titel an. Die Teilnahme am gewählten Kurs ist erst nach Zahlungseingang möglich.

Fördermittel

Die MIFW-GmbH bietet Ihnen die Möglichkeit, einzelne Kurse durch verschiedene Fördermittel (z.B. Prämiengutscheine, Bildungsgutscheine, Weiterbildungsscheck etc.) finanzieren zu lassen. Gern beantwortet Ihnen unser Kundenservice eventuelle Fragen. Hinsichtlich sämtlicher Förderbedingungen können Sie sich zudem gern im Internet informieren.

Hinweis für Prämiengutscheine: Das MIFW kann Prämiengutscheine sowie andere Fördermittel nur verwenden und abrechnen, wenn das Ausstellungsdatum der Fördermittelgutscheine vor dem Datum der Rechnungserstellung liegt.

Rücktritt

Stornierungen und Umbuchungen sind ausschließlich in Textform per Post, per Fax oder per E-Mail an info@mifw.de möglich und bedürfen einer Bestätigung durch das MIFW. Bei einem Rücktritt innerhalb von 14 Tagen nach Kursbuchung wird eine Bearbeitungspauschale von 25,00 €o einbehalten. Erfolgt eine Stornierung ab dem 20. Tag vor Kursbeginn, ist eine Rückerstattung der Kursgebühr (abzüglich von 20 %, mindestens jedoch 50,00 €) nur noch in nachgewiesenen Sonderfällen möglich (z. B. Unfall, Krankheit etc.). Die MIFW-GmbH gibt Ihnen als Alternative jedoch die Möglichkeit, einen Ersatzteilnehmer zu benennen. Sollten Sie zu Ihrem Kurs unentschuldigt fehlen, besteht kein Anspruch gegenüber der MIFW-GmbH.

Bankverbindung

Empfänger:Mitteldeutsches Institut für Weiterbildung – MIFW GmbH
IBAN:DE19 8205 1000 0163 0936 52
BIC:HELADEF1WEM
Bank:Sparkasse Mittelthüringen

Zertifikatsvergabe

Die Herausgabe der Zertifikate erfolgt erst nach vollständiger Begleichung der Rechnung. Dies gilt auch für Ratenzahlungen. Kommt es aus Teilnehmergründen zu Zertifikatsverlusten, so können diese gegen eine Bearbeitungsgebühr von 25,00 € neu ausgestellt werden.

Ablauf unserer Kurse

Die inhaltliche Ausgestaltung der Kurse obliegt der fachlichen Entscheidung der Kursleiter. Die in den Informationsdateien dargelegten Kursinhalte sind eigenverantwortliche Richtlinien für die Kursleiter. Unsere Kursleiter bringen auch pragmatisch bedingt ihre eigenen Erfahrungen und somit optional spezifizierte Inhalte ein. Diese Pluralität im Ausbildungskontext ist ein qualitativ erwünschtes Merkmal. Ein rechtsverbindlicher Anspruch auf bestimmte Inhalte besteht nicht.

Die in den Kursunterlagen der Kursleiter dargestellten Sachverhalte umfassen meist umfangreiche Inhalte und den Wissensstand verschiedener Zeitabschnitte. Diese Materialien dienen daher z.T. der erweiterten Information und müssen nicht (aus zeitlichen Gründen) immer im Detail bzw. grundsätzlich nochmals im Kurs dargelegt werden. D.h., der Kursleiter behält sich aus fachlichen, zeitlichen und sonstigen Gründen vor, auf verschiedene Aspekte einzugehen.

Die Kurse sind meistens heterogen zusammengesetzt. Wir bitte Sie, die verschiedenen Ausgangslagen und Vorkenntnisse der Teilnehmergruppe zu berücksichtigen und dafür Verständnis aufzubringen.

Die MIFW-GmbH garantiert die anonyme Evaluation über jeden Kursleiter bzw. jeden Kurs. Die einzelnen Teilnehmer gewährleisten somit eine weiterhin hohe Qualität der Kurse. Jeder Kursleiter ist verpflichtet, am Ende seines Kurses Evaluationsbögen auszuteilen.

Die MIFW-GmbH und die Kursleiter haben das Recht und behalten sich jederzeit vor, bei Beschädigung fremden Eigentums, bei Verstoß von Teilnehmern gegen Anstandsregeln und gute Sitten, bei inadäquatem Sozialverhalten, bei deutlichen psychischen oder sonstigen Auffälligkeiten, die im Kursverlauf eindeutig störend und inakzeptabel sind, Teilnehmer ohne Rückerstattung der Kursgebühr vom Kurs auszuschließen.

Organisatorische Änderungen

Die MIFW-GmbH behält sich aus organisatorischen und nicht abwendbaren Gründen Änderungen in der Kursleiterauswahl vor.

Wir behalten uns außerdem vor, unsere Kurse bei zu geringer Teilnehmerzahl und einer daraus resultierenden, ausfallenden Wirtschaftlichkeit abzusagen bzw. einzukürzen.

Es besteht kein Erstattungsanspruch auf bereits reservierte Unterkünfte oder sonstiges. Jedoch bieten wir jedem Teilnehmer die kostenfreie Umbuchung auf einen anderen, gleichwertigen Kurs des Mitteldeutschen Instituts an.

Urheberschutz

Alle Materialien, die seitens der MIFW-GmbH und der Dozenten zur Verfügung gestellt werden, unterliegen dem Urheberrecht. Die Unterlagen dürfen aber persönlich, auch für Ihre spätere Durchführung von z.B. Präventionskursen verwendet werden. Bei dieser Verwendung dürfen Sie die Dokumente nicht verändern, d.h. die Urheberschaft muss erkenntlich und die MIFW-Schutz- und Wasserzeichen sowie Kopf- und Fußzeilen erhalten bleiben.

Haftung

Die MIFW-GmbH und die Kursleiter haften zu keiner Zeit für, durch Kursteilnehmer einzeln oder wechselseitig entstandene, Schäden.

Die MIFW-GmbH und die Kursleiter haften nicht für Unfälle vor bzw. nach den Kursen oder für sonstige von, mit und durch Teilnehmer oder durch die Einrichtung/Einrichtungsgegenstände oder wetterbedingt entstandene Schäden.

Ferner haften die MIFW-GmbH und die Kursleiter nicht für die Beaufsichtigung des Privateigentums von Teilnehmern.

Schlussbestimmungen

Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, bleibt davon die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen unberührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll diejenige Regelung treten, die der Zielsetzung am nächsten kommt. Die Bestimmungen gelten auch für den Fall, dass sich der Vertrag als lückenhaft erweist.

War diese Seite hilfreich für Sie?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher keine abgegebenen Stimmen)