Meer | Entspannung | Stress

Das beliebteste Urlaubsziel

Jedes Jahr tauschen viele Deutsche den Straßenlärm gegen Meeresrauschen und die Bildschirmbräune gegen echte Sonnenstrahlen. „Wir fahren an den Strand!“, heißt es da in vielen Haushalten, während das Auto bis zum Rand voll bepackt wird. Und das ist richtig so, denn wer den langen Weg auf sich nimmt, wird nicht nur mit einem tollen Urlaub belohnt! Aber warum sollten Sie ans Meer?

Die Forscher sagen …

Schon lange ist im Volksmund bekannt, dass ein Aufenthalt am Meer gesundheitsfördernd sein soll. Aber erst seit einigen Jahren beschäftigen sich auch verschiedene Studien mit der gesundheitsfördernden Wirkung des großen, weiten Meeres. Mit dem Ergebnis: Die Vermutung stimmt!
Amber Pearson und ihre Kollegen der Michigan State University konnten nachweisen, dass der Anblick von sogenannten „blue spaces“, also das Meer und große Wasserflächen, eine entspannendere Wirkung haben, als es bei „green spaces“, wie beispielsweise Parks, Wäldern und Spielplätzen der Fall ist.
Daraus wurde der Schluss gezogen, dass eine Wohnsituation, die einen Blick auf das Meer ermöglicht, langfristig die mentale Gesundheit fördert. Leider ist nur wenigen vergönnt, eine Wohnung mit Meerblick zu besitzen. Um trotzdem diese Aussicht genießen zu können, begnügen sich viele Deutsche mit einem (Kurz-)Urlaub am Strand. Wer dann einmal Urlaub am Meer gemacht hat, der wird auch in Zukunft wiederkommen, denn es spricht viel mehr für das Meer, als nur das gute Wetter!

Frische Luft

Das Meer erkennen Sie, noch bevor es in Sichtweite kommt, bereits an seinem Geruch. Sie alle kennen diesen wohltuenden Geruch nach Salz und Algen.
Die Luft wird durch das jodhaltige Wasser angereichert und ist bei vielen Allergikern beliebt, denn selbst zu stärksten Pollenzeiten bleibt die Meeresluft frei. Der Wind, der vom Meer ins Land strömt, pustet die Pollen aus den Küstenregionen ins Landesinnere. Außerdem wirkt sich die frische Luft gut auf die Atemwege aus, sie regt den Stoffwechsel an und natürlich schmeckt sie gut!

Musik in meinen Ohren

Einen Teil Meer können Sie sich in Ihr Zuhause mitnehmen. Bevor sie aber das nächste Mal mit einer Flasche voller Meerwasser aus dem Urlaub zurückkommen, sollten Sie lieber in eine CD mit Meeresrauschen investieren. Obwohl das Meer so laut sein kann, als stünde man neben einer Hauptstraße, gibt es kaum etwas entspannenderes. Mehrere Studien haben nachgewiesen, dass Meeresrauschen gerade in stressigen Situationen entspannend wirkt. Deshalb verlässt man sich auch immer wieder beim Zahnarzt oder bei Geburtshilfen auf die beruhigen Klänge des Ozeans.

Mehr Zeit für sich selbst

Wer ans Meer fährt, der bringt meistens mehrere hunderte Kilometer hinter sich und sein gewohntes Umfeld. Dieser Abstand ist oft nötig, um sich vom Stress zu lösen. Auch wenn Sie ein paar Tage brauchen, werden Sie bald merken, wie viel Stress von uns abfallen kann, sobald wir uns in eine neue Umgebung begeben.
Nehmen Sie sich Zeit ihren (Kurz-)Urlaub zu genießen! Es kann besonders entspannend wirken, sich einfach auf dem Rücken im Meer treiben zu lassen. Viele Wellnesshotels bieten mittlerweile sogenannte Floating-Tanks an, um dieses Phänomen zu immitieren. Auf dem Rücken treibend können Sie sich darüber bewusst werden, wie weit sich der Himmel erstrecken kann, wenn er nicht von Hochhäusern oder Bergen umgeben ist.
Für wen zu einem guten Urlaub eine gewisse Menge Abenteuer gehört, der kann an vielen Stränden tauchen oder schnorcheln gehen. Tauchkurse gibt es gerade an Korallenriffen wie Sand am Meer. Wer sich nicht ins Wasser traut, der sollte sich nach U-Booten umschauen, die die Unterwasserwelt erkunden.

Für einen Blick auf das Meer lohnt sich auch die längste Reise. Was Sie alles am Meer erleben werden, wird Ihnen jedoch kein Text im Internet oder in einem Buch sagen. Das müssen Sie schon selbst erleben!

 

Unsere Ausbildungen
Entspannungstherapeut / Entspannungstrainer

Sie wollen mit Erwachsenen und Jugendlichen Entspannungsübungen machen? Hier finden Sie alles zum Entspannungstherapeuten.

Entspannungstherapeut mit Zusatzmodul Kindertrainer

Sie wollen eine Ausbildung zum Entspannungstherapeut und Kindertrainer absolvieren? Dann finden Sie hier alle Informationen zur Ausbildung.

Kursleiter für Autogenes Training

Sie wollen eine Ausbildung zum Kursleiter für Autogenes Training absolvieren? Hier finden Sie alle Informationen zur Ausbildung.

Kursleiter für Progressive Muskelentspannung

Wenn Sie Kursleiter für progressive Muskelentspannung werden möchten, finden Sie hier alle wichtigen Informationen.

Ausbildung zum Trainer für Stressmanagement

Sie möchten anderen helfen, Stress gezielt entgegenzuwirken? Informieren Sie sich hier über die Ausbildung zum Stressmanagement-Trainer.

Entspannungstrainer für Kinder & Jugendliche

Wenn Sie mit Kindern und Jugendlichen an ihrer Entspannung arbeiten wollen, finden Sie hier Details zur Ausbildung zum Entspannungstrainer.

War diese Seite hilfreich für Sie?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher keine abgegebenen Stimmen)