Winterblues | Symptome | Mittel gegen Winterdepression | Ursachen | Lichttherapie

Dem Winterblues entkommen ÔÇô Symptome & Mittel gegen
Winterdepression

Gegen Ende des Jahres werden die Tage k├╝rzer. Mit der zunehmenden Dunkelheit wird auch die Stimmung immer tr├╝ber. Schnell erh├Ąlt der Winterblues Einzug in das Leben vieler Menschen. Wir vom Mitteldeutschen Institut f├╝r Weiterbildung (MIFW) m├Âchten Ihnen erkl├Ąren, was unter dem Winterblues zu verstehen ist und wie Sie gegen die Tristesse vorgehen k├Ânnen.

Was ist der Winterblues?

Der Winterblues wird im Volksmund schnell mit der Winterdepression gleichgesetzt. Jedoch gibt es zwischen Winterblues, Winterdepression und der g├Ąngigen Depression Unterschiede. W├Ąhrend der Winterblues zu einem Stimmungstief in der dunklen Jahreszeit f├╝hrt, das mit dem Fr├╝hling wieder verschwindet, ist eine Winterdepression wiederkehrend. Man spricht nicht mehr von einem Winterblues, wenn die Verstimmungen j├Ąhrlich zur selben Zeit des Jahres auftauchen. Dann findet sich eine andere Bezeichnung f├╝r die Winterdepression. Im Fachjargon wird diese dann als saisonal abh├Ąngige Depression (SAD) bezeichnet. Hierbei ist es wichtig, zu beachten, dass es sich nicht um eine typische Depression handelt. Denn anders als eine normale Depression geht die saisonal abh├Ąngige Depression mit einem Hunger auf Kohlenhydrate und einem gr├Â├čeren Schlafbed├╝rfnis einher statt mit Appetitlosigkeit und Schlafst├Ârungen. Winterblues und Winterdepression verschwinden allm├Ąhlich mit steigenden Temperaturen und l├Ąngeren Tagen, normale Depressionen bleiben auch in der helleren Jahreszeit.

Symptome der Winterdepression

Das auff├Ąlligste Symptom einer Winterdepression ist der Zeitpunkt, an dem Sie immer wiederkehrt. Meist beginnt Sie im ├ťbergang vom Herbst zum Winter und bleibt, bis der Fr├╝hling einsetzt. Charakteristische Symptome sind Niedergeschlagenheit, Antriebslosigkeit, R├╝ckzug und M├╝digkeit. Jedoch steigt auch der Appetit auf Kohlenhydrate und S├╝├čes. Deshalb nehmen viele Betroffene w├Ąhrend der kalten Jahreszeit zu. Daneben k├Ânnen auch R├╝cken- oder Magenschmerzen neben anderen ungewohnten k├Ârperlichen Beschwerden auftreten.  

Symptome einer Winterdepression
Symptome einer Winterdepression

Sollten Sie an sich selbst feststellen, dass Sie zus├Ątzlich Schuldgef├╝hle haben und von einem Gef├╝hl der Hoffnungslosigkeit bestimmt sind, kann Ihnen weitergeholfen werden. Wenden Sie sich hierf├╝r an die kostenlose Info-Hotline der Deutschen Depressionshilfe: 0800 33 44 533. Unter dieser Nummer erhalten Sie Informationen zu depressiven Erkrankungen und zu ersten Anlaufstellen.

Hilfe bei Depressionen
Hilfe bei Depressionen

Ursachen

Die gr├Â├čte Ursache f├╝r den Winterblues h├Ąngt mit den Lichtverh├Ąltnissen im Winter zusammen. Durch die tr├╝ben Tage des Winters wird die Information an den K├Ârper weitergeleitet, dass Nacht herrscht. Dies h├Ąngt damit zusammen, dass das vorhandene Licht nicht mehr so stark ist und somit mehr Melatonin statt Serotonin ausgesch├╝ttet wird.

Einfluss von Hormonen auf die Stimmung
Einfluss von Hormonen auf die Stimmung

Melatonin ist ein m├╝de machendes Hormon und stellt den K├Ârper auf Sparflamme. Trifft Sonnenlicht auf die Netzhaut wird die Produktion von Melatonin gehemmt. Wenn das Licht jedoch zu dunkel ist, wird die Aussch├╝ttung von Melatonin angeregt. Das Ergebnis: wir werden m├╝de. Deshalb haben wir im Winter oft gegen eine Dauerm├╝digkeit zu k├Ąmpfen. Denn das k├╝nstliche Licht im B├╝ro ist nicht hell genug, um die Melatoninaussch├╝ttung zu hemmen. Stattdessen wird es vermehrt produziert und wir f├╝hlen uns m├╝de und schlapp.

Gleichzeitig bedeutet das, dass wenig Serotonin ausgesch├╝ttet wird. Bei Serotonin handelt es sich um ein Gl├╝ckshormon, das Wohlbefinden ausl├Âst, welches verschiedene Prozesse im K├Ârper anst├Â├čt. Dabei handelt es sich um die Stimmung und den Antrieb, den Schlaf-Wach-Rhythmus, das zentrale Belohnungssystem, Emotionen, den Appetit und die K├Ârpertemperatur. Durch die verminderte Serotoninaussch├╝ttung in der dunklen Jahreszeit geraten unsere Emotionen ins Schwanken und wir f├╝hlen uns trist und antriebslos, weil uns der Gl├╝cklichmacher fehlt.

Mittel gegen den Winterblues

Gegen den Winterblues k├Ânnen Sie jedoch auch etwas unternehmen. Sie k├Ânnen den Kampf gegen die Antriebslosigkeit selbst in die Hand nehmen und so den Winterblues loswerden. Dabei helfen bereits kleine Ver├Ąnderungen in Ihrem Alltag.

Tipps gegen das Stimmungstief
Tipps gegen das Stimmungstief

Tipp 1: Fr├╝her aufstehen

Wenn Sie lange im Bett liegen oder zu lange schlafen, kann das zu einem Tief f├╝hren, da Sie sich unproduktiv f├╝hlen. Deshalb hilft es, wenn Sie fr├╝her aufstehen. Dadurch wird Ihre Tr├Ągheit bek├Ąmpft und Sie k├Ânnen produktiver in den Tag starten.

Tipp 2: Frische Luft

Frische Luft hat noch niemandem geschadet und gegen den Winterblues kann Sie sogar Wunder bewirken. Lassen Sie das Auto auch einmal stehen, machen Sie in der Mittagspause einen kleinen Spaziergang oder nutzen Sie das Wochenende f├╝r eine Wanderung im Wald. Das ist nicht nur gesund, sondern hebt auch die Stimmung.

Tipp 3: Viel Bewegung

Nicht nur Spazierg├Ąnge helfen, sondern auch eine sportliche Bet├Ątigung. Gehen Sie drau├čen joggen oder entscheiden Sie sich f├╝r Indoor-Sport. Auf jeden Fall hilft die Bewegung und sorgt f├╝r eine Aussch├╝ttung von Gl├╝ckshormonen. Dadurch vertreiben Sie nicht nur den Winterblues, sondern verbessern auch noch Ihre k├Ârperliche Fitness.

Tipp 4: Richtige Ern├Ąhrung

Im Winter sollten Sie besonders auf Ihre Ern├Ąhrung achten und somit Ihre Stimmung aufhellen. Hierbei ist es ratsam, dass Sie nicht zu viele Nahrungsmittel zu sich nehmen, die die Verdauung belasten. Stattdessen ist es ratsam, wenn Sie auf Bananen, Ananas, Datteln, Feigen, Avocados, Haferflocken, Fisch, N├╝sse, Sojabohnen und ungesch├Ąlten Reis zur├╝ckgreifen. Au├čerdem helfen Gew├╝rze, die uns innerlich aufheizen, gegen die Winterm├╝digkeit. Dabei handelt es sich vor allem um Ingwer, Chili, Pfeffer und Zimt.

Tipp 5: Licht

Wenn das Licht fehlt, ist es nur logisch, dass mehr Licht dabei helfen kann, den Winterblues zu vertreiben. Hierbei kann bereits ein Spaziergang in der Mittagspause reichen, auch wenn der Himmel wolkenverhangen ist. Dennoch ist die Lichtintensit├Ąt gr├Â├čer und f├Ârderlicher als bei der k├╝nstlichen Beleuchtung im B├╝ro. Deshalb gehen Sie nach drau├čen und tanken Sie ein wenig Licht, um den Winterblues loszuwerden.

Hilft die Lichttherapie?

Wenn Sie mittags t├Ąglich einen kleinen Spaziergang machen und trotzdem feststellen, dass der Winterblues nicht verschwindet, k├Ânnte es unter anderem sein, dass das Licht noch nicht reicht, welches Sie drau├čen aufnehmen. In diesem Fall k├Ânnte eine Lichttherapie helfen. Daf├╝r m├╝ssen Sie im Abstand von etwa 80 cm vor einer Leuchte sitzen, die zwischen 2.500 und 10.000 Lux haben sollte. Damit ist sie heller als eine Zimmerleuchte, die im B├╝ro beispielsweise nur auf etwa 500 Lux kommt.

Wichtig bei der Lichttherapie ist, dass das Licht auf Ihre Netzhaut f├Ąllt. Daf├╝r m├╝ssen Sie nicht st├Ąndig direkt in das Licht schauen, sondern k├Ânnen nebenbei fr├╝hst├╝cken, Zeitung lesen oder sich anderweitig besch├Ąftigen. Hierbei wird die Lichttherapie morgens empfohlen. Bereits eine halbe Stunde am Morgen reicht, um die Gl├╝ckshormonaussch├╝ttung anzuregen. Daf├╝r wird zu einem Zeitfenster zwischen 7 und 10 Uhr morgens geraten.

Hintergrund dessen ist, dass durch das Kunstlicht, das dem Tageslicht sehr ├Ąhnlich ist, das Gl├╝ckshormon Serotonin ausgesch├╝ttet wird. Dadurch werden die Antriebslosigkeit und tr├╝be Stimmung ansatzweise beseitigt und Sie k├Ânnen energetischer in den Tag starten.

Fazit

Wir vom MIFW hoffen, dass wir Ihnen helfen konnten, den Winterblues besser zu verstehen. Mit kleinen Ver├Ąnderungen in Ihrem Alltag k├Ânnen Sie bereits Gro├čes bewirken. Scheuen Sie bei l├Ąnger anhaltenden Symptomen jedoch nicht davor zur├╝ck, sich Hilfe zu suchen. Vor allem, wenn die Anzeichen einer Winterdepression daf├╝r sorgen, dass Sie Ihren allt├Ąglichen Aufgaben nicht mehr nachgehen k├Ânnen.

Unsere Ausbildungen
Entspannungstherapeut / Entspannungstrainer

Sie wollen mit Erwachsenen und Jugendlichen Entspannungs├╝bungen machen? Hier finden Sie alles zum Entspannungstherapeuten.

Entspannungstherapeut mit Zusatzmodul Kindertrainer

Sie wollen eine Ausbildung zum Entspannungstherapeut und Kindertrainer absolvieren? Dann finden Sie hier alle Informationen zur Ausbildung.

Kursleiter f├╝r Autogenes Training

Sie wollen eine Ausbildung zum Kursleiter f├╝r Autogenes Training absolvieren? Hier finden Sie alle Informationen zur Ausbildung.

Kursleiter f├╝r Progressive Muskelentspannung

Wenn Sie Kursleiter f├╝r progressive Muskelentspannung werden m├Âchten, finden Sie hier alle wichtigen Informationen.

Ausbildung zum Trainer f├╝r Stressmanagement

Sie m├Âchten anderen helfen, Stress gezielt entgegenzuwirken? Informieren Sie sich hier ├╝ber die Ausbildung zum Stressmanagement-Trainer.

Entspannungstrainer f├╝r Kinder & Jugendliche

Wenn Sie mit Kindern und Jugendlichen an ihrer Entspannung arbeiten wollen, finden Sie hier Details zur Ausbildung zum Entspannungstrainer.

War diese Seite hilfreich f├╝r Sie?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher keine abgegebenen Stimmen)