Achtsamkeit | Frühling | Gesundheit | Entspannung

Die letzten Schneehaufen schmelzen und die ersten Frühblüher erscheinen auf Wiesen und in Vorgärten. Die Tage werden länger und die Welt erwacht aus Ihrem Winterschlaf.
Doch nehmen wir all diese Veränderungen überhaupt wahr? Oftmals sind die Temperaturen noch zu niedrig um lange Zeit draußen zu bleiben, zu grillen oder spazieren zu gehen. Aber verpassen wir so nicht die schönsten Dinge? Enten laufen mit Ihren Küken am Teich entlang, die Sonne scheint und Ostern steht vor der Tür. Genießen Sie die kleinen Dinge und lassen Sie sich von diesen Achtsamkeitsübungen entspannt durch den Frühling tragen:

Atmen

Setzen Sie sich entspannt in den Park oder mit einer Decke auf die Wiese und atmen Sie die frische Frühlingsluft ein. Atmen Sie tief ein und spüren Sie in Ihren Körper hinein. Welche Gefühle werden ausgelöst? Entspannt sich Ihr Körper? Führen Sie die Übung ein paar Minuten durch und lassen Sie sich nur vom Vogelzwitschern oder dem Rauschen eines Flusses ablenken.

Alles so schön grün hier

Wie viele Grüntöne hat der Frühling zu bieten? Entdecken Sie alle Farben des Frühlings. Die malerischen Blüten der Krokusse und Osterglocken. Die spießenden Knospen und die glitzernden Bäche. Seien Sie neugierig und entdecken Sie Ihre Umgebung. Auch wenn es nur ein kleines Stiefmütterchen an einer Betonmauer ist. Nehmen Sie die kleinen Dinge wahr und üben Sie sich in Achtsamkeit.

Ernähren Sie sich frisch, gesund, aromatisch

Das erste Gemüse des Jahres zusammen mit frischen Kräutern wird eine Geschmacksexplosion in Ihnen auslösen. Nehmen Sie Abstand von Fertiggerichten und künstlichen Inhaltsstoffen. Die Natur hat so viele Geschmäcker zu bieten, wenn Sie es zulassen.

Immer der Nase nach

Der Geruch von frisch gemähtem Rasen, vom Kaffee am Morgen und von Blumen in der Luft. Der Geruch kurz nach dem Regen und der Geruch von Freiheit. All das kann den Tag versüßen und gleichzeitig entspannen. Nehmen Die die Gerüche aufmerksam wahr und hinterfragen Sie diese. Hören Sie in sich hinein und ordnen die Dürfe ein.

Rausgehen und die Sonne spüren

Auch wenn es noch nicht warm genug ist, um im T-Shirt durch die Stadt zu laufen, kann man die Sonne im Gesicht spüren. Die Handschuhe kann man zuhause lassen und die Finger in der Sonne wärmen. Durch Achtsamkeit und Genuss ist es ein Leichtes den Frühling ausgiebig zu genießen und zu spüren.

Quelle: https://heiterundhurtig.de/2018/03/09/10-ideen-fuer-mehr-achtsamkeit-im-fruehling/

Unsere Ausbildungen
Entspannungstherapeut / Entspannungstrainer

Sie wollen mit Erwachsenen und Jugendlichen Entspannungsübungen machen? Hier finden Sie alles zum Entspannungstherapeuten.

Entspannungstherapeut mit Zusatzmodul Kindertrainer

Sie wollen eine Ausbildung zum Entspannungstherapeut und Kindertrainer absolvieren? Dann finden Sie hier alle Informationen zur Ausbildung.

Kursleiter für Autogenes Training

Sie wollen eine Ausbildung zum Kursleiter für Autogenes Training absolvieren? Hier finden Sie alle Informationen zur Ausbildung.

Kursleiter für Progressive Muskelentspannung

Wenn Sie Kursleiter für progressive Muskelentspannung werden möchten, finden Sie hier alle wichtigen Informationen.

Ausbildung zum Trainer für Stressmanagement

Sie möchten anderen helfen, Stress gezielt entgegenzuwirken? Informieren Sie sich hier über die Ausbildung zum Stressmanagement-Trainer.

Entspannungstrainer für Kinder & Jugendliche

Wenn Sie mit Kindern und Jugendlichen an ihrer Entspannung arbeiten wollen, finden Sie hier Details zur Ausbildung zum Entspannungstrainer.

War diese Seite hilfreich für Sie?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher keine abgegebenen Stimmen)